Nachrichten

Fahrzeuge Aktuelles Fahrplan

 

 Fahrzeuge 

01.02.2018

Werbung, Zugang

2134 "Boomerang Reisen"

3230 "OBI" (Übernahme der Werbung vom verkauften 3223)

Werbung, Abgang

3316 "DKNY"

4287, 4288 "Rheinpark Center"

01.01.2018

Werbung, Zugang

3330 "Stadtparkasse Düsseldorf" (Werbung aktualisiert, Vollwerbung)

Werbung, Abgang

2141, 2146, 2147, 2148 "Schauinslandreisen"

3352 "DKNY"

3368 "Thalys"

Fuhrpark Bus, Abgang

3223 wurde am 15. Dezember nach Krakau abtransportiert

Fuhrpark Bus, Abgang

7367, 7368, 7382, 7383, 7384, 7387, 7392, 7393, 7396

01.12.2017

Werbung, Zugang

2201 "Dominikanische Republik / Eurowings" (Vollwerbung)

3375 "Linie D" (aktualisierte Version)

Werbung, Abgang

2143 "Schauinslandreisen"

2144 "Ortel Mobile"

3312, 3313 "Too Faced  Douglas"

3371 "DKNY"

4279 "Dreh auf und spar!"

Fuhrpark Bus, Abgang

7362, 7370, 7371, 7373, 7379, 7385, 7388, 7394, 7395

Archiv 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

 

 

 Aktuelles 

27.01.2018

Hochbahnsteige am Luegplatz kommen

Am Luegplatz in Oberkassel werden in naher Zukunft, vsl. ab April oder Mai, die Arbeiten für die neuen Hochbahnsteige beginnen.

Die neuen Bahnsteige werden einige Meter in Richtung Oberkassler Brücke verlegt. 4 Bäume müssen gefällt werden, 30 neue Bäume werden dafür gepflanzt.

Die Arbeiten sollen zwölf bis vierzehn Monate dauern. Während dieser Zeit sollen die Bahnen überwiegend an einer Ersatzhaltestelle halten. Während der großen Rheinkirmes im Sommer sollen allerdings die bisherigen Bahnsteige genutzt werden, um dem Andrang Herr zu werden.

Aktuell warten Rheinbahn und Stadt noch auf die Förderzusage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, der sich mit 85% an den Kosten beteiligen soll. Die Gesamtkosten für den Bau werden mit 5,5 Millionen Euro beziffert. Neben dem Luegplatz soll in diesem Jahr auch noch mit dem Bau der Hochbahnsteige am Lierenfelder Betriebshof begonnen werden.

Quelle : Westdeutsche Zeitung

24.01.2018

Mehr Fahrten im Spätverkehr ab Sommer

Am 29. August, zum Ende der Sommerferien, steht bei der Rheinbahn der nächste größere Fahrplanwechsel auf dem Programm.

Zum einen werden die neuen Metrobus-Linien M1-M3 eingeführt, zum anderen soll es ein deutlich verbessertes Angebot in den Abendstunden geben. Auf zahlreichen Linien, darunter auf beiden Tunnelstrecken, soll es zwischen 19 Uhr und Betriebsschluss bessere Taktungen geben. Das genaue Konzept liegt noch nicht vor, soll dem zuständigen Ausschuss aber im Februar vorgelegt werden. Die durch die Erhöhung des Angebots entstehenden Mehrkosten für den Auftraggeber, also die Stadt, sollen aber für die Verbesserungen in Kauf genommen werden.

Quelle : RP-Online

21.01.2018

Neue Automaten kommen

4,4 Millionen Euro, 263 neue Automaten für die Straßen- und Stadtbahnen der Rheinbahn.

Zur Zeit sind in den ersten 5 Fahrzeugen die neuen Automaten der Firma ICA Traffic eingebaut und werden getestet. Ab Mitte Februar soll dann der Serieneinbau in allen älteren Fahrzeugen erfolgen - das sind dann die B80, NF8, NF10 und NF6. Die NF8U haben bereits ähnliche Geräte verbaut, die außer Münzen auch Scheine und Kartenzahlung akzeptieren. Die neuen HF6 werden bereits standardmäßig mit den neue Geräten ausgerüstet sein.

Ein Foto des neuen Geräts findet sich in der Pressemeldung der Rheinbahn.

Quelle : Rheinbahn

17.01.2018

708 bleibt vorerst erhalten

Offiziell ist der Weiterbetrieb der Straßenbahn-Linie 708 zunächst bis Anfang 2019 gesichert.

Die Zeichen auf Seiten der Stadt verdichten sich allerdings, dass die Linie auch darüber hinaus beibehalten wird. Jetzt soll sogar ein Antrag gestellt werden, die Linie auch wieder an den Wochenenden verkehren zu lassen.

Ein großer Schritt für alle, die für den Beibehalt der Linie gekämpft haben.

Ursprünglich sollte sie auf Beschluss der Stadt Düsseldorf zur Eröffnung der Wehrhahnlinie komplett verschwinden und auf dem Abschnitt zwischen Uhland- und Heinrichstraße durch die neue U71 ersetzt werden.

Entstanden ist eine Kompromisslösung, bei der U71 und 708 den Abschnitt abwechselnd befahren. Eine Fahrgastzählung sollte über das ursprünglich auf ein Jahr befristete Projekt entscheiden. Diese Zählung hat jedoch bislang nicht stattgefunden.

Eine Wende im Rathaus hin zu mehr Nahverkehr lässt diese nun wohl überflüssig werden. In einer wachsenden Stadt könne man keine etablierte Linie einstellen, so heißt es.

Quelle : Westdeutsche Zeitung

11.01.2018

Metrobusse kommen

Der Ordnungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Düsseldorf hat gestern grünes Licht für die Einführung der von der Rheinbahn geplanten Metrobus-Linien im Sommer diesen Jahres gegegben.

Die Metrobusse verkehren wie Schnellbusse weitestgehend entlang bestehender,stark ausgelasteter Linien und halten nur an ausgewählten Haltestelle.

Durch die neuen Linien sollen die Reisezeiten zwischen wichtigen Haltestellen im Netz verkürzt werden und gleichzeitig die Attraktivität des Angebots insgesamt erhöht werden.

Die Metrobusse verkehren alle 20 Minuten, montags bis freitags zwischen 6 und 21 Uhr, samstags zwischen 8 und 21 Uhr.

Zunächst werden folgende Linien starten :

M1 : Freiligrathplatz - Falkenweg - Eckenerstraße - Unterrath S - Rath Mitte S - Rather Broich - Burgmüllerstraße - Torfbruchstraße - Gerresheim S - Knppertsbrück - Siedlung Freiheit - Eller S - Vennhauser Allee - Reisholz S - Forststraße - Urdenbacher Allee - Benrath S

M2 : Nikolaus-Knopp-Platz - Vodafone-Campus - Am Seestern - Theodor-Heuss-Brücke - Nordfriedhof - Johannstraße - Heinrichstraße - Mörsenbroicher Weg - Burgmüllerstraße - Staufenplatz

M3 : Am Seestern - Niederkasseler Kirchweg - Belsenplatz - Jugendherberge - Landtag/Kniebrücke - Kirchplatz - Bilk S - < Moorenstraße - Universität Mitte - Universität Südost - Itter Friedhof - Holthausen - Reisholz S

Quelle : Rheinbahn

22.12.2017

Noch keine Entscheidung über die 708

Zur Inbetriebnahme der Wehrhahnlinie 708 sollte die Linie 708 ursprünglich eingestellt werden. Nach zahlreichen Bürger-Protesten aus dem Bereich Düsseltal, die die Direktverbindung zum Hauptbahnhof nicht verlieren wollten, erhielt sie einen teilweise neuen Linienweg zum Polizeipräsidium und eine auf ein Jahr befristete Gnadenfrist. In der Zwischenzeit sollten die Fahrgastzahlen geprüft werden und dann über Beibehalt oder Einstellung der Linie entschieden werden.

Aktuell und auch zwischenzeitlich gibt es sogar Überlegungen, die 708 sogar zu Verlängern. Eine mögliche Richtung wäre die Fachhochschule an der Münsterstraße.

Im kommenden Jahr soll sich nun näher mit der Linie befasst und über ihre Zukunft nachgedacht werden.

Quelle : Antenne Düsseldorf

20.12.2017

Neues vom HF6

In ihrem Blog hat die Rheinbahn neben den neulich bereits durch die Presse gelaufenen Bildern vom HF6 nun auch eine Innenaufnahme vom aktuellen Zustand sowie eine Übersicht über die Raumaufteilung veröffentlicht.

Das erste Fahrzeug wird im kommenden Jahr in Düsseldorf ankommen und dann auf Herz und Nieren getestet.

43 Fahrzeuge dieses Typs hat die Rheinbahn für 120 Millionen Euro bei Bombardier bestellt. Sie werden als erstes die Fahrzeuge vom Typ GT8SU ersetzten.

Quelle : Rheinbahn

19.12.2017

Neue Ticketautomaten kommen

In einigen NF8 und NF10 wurden die Klappsitze zwischen den beiden vorderen Türen entfernt und bereits Halterungen inklusive Hinweis für die neuen Automaten angebracht, welche in naher Zukunft an dieser neuen Position installiert werden.

Sie werden dann wie die Automaten in den NF8U neben Münzen auch Geldscheine und Kartenzahlung akzeptieren.

Für den neuen Standort mussten zwar zwei (Klapp-)Sitze entfernt werden, dafür wird der Automat deutlich besser erreichbar sein als der bisherige hinter der Mehrzweckfläche für Kinderwagen, Rollstühle etc., welcher recht häufig zugestellt und kaum zugänglich ist.

17.12.2017

GT8SU nach Krakau

Der GT8SU 3223 hat in der Nacht zu Samstag per Tieflader den Betriebshof Heerdt verlassen. Ziel der Reise ist die polnische Stadt Krakau, welche von der Rheinbahn bereits die GT8S erworben hatte.

Die Vermutung liegt nahe, dass es sich bei dem Kauf durch den Krakauer Verkehrsbetrieb MPK um einen Testwagen handelt, welcher darüber entscheiden wird, ob nach Abstellung der GT8SU bei der Rheinbahn weitere Fahrzeuge dieses Typs angeschafft werden.

Der Zeitpunkt des Verkaufs durch die Rheinbahn ist jedoch schon etwas überraschend.

Die Ablöse der GT8SU in Form der HF6 ist noch nicht vor Ort, geschweige denn zugelassen und für den Linieneinsatz bereit.

Dazu kommt noch, dass naher Zukunft wohl temporär auch eine B80-Traktion weniger zur Verfügung stehen wird - immerhin muss das neue Zugsicherungssystem im Tunnel ja zunächst getestet, in der Folge dann sämtliche B80 dafür umgerüstet werden.

16.12.2017

Rheinbahn investiert eine halbe Millarde Euro

In den kommenden 5 Jahren wird die Rheinbahn über eine halbe Milliarde Euro investieren.

Ein großer Teil der 515 Millionen Euro wird in die Anschaffung neuer Fahrzeuge fließen. Dazu zählen auch die neuen Hochflurstadtbahnen vom Typ HF6, welche ab dem kommenden Jahr ausgeliefert werden und die alten Fahrzeuge vom Typ GT8SU ersetzen werden.

Ebenfalls stark investiert wird in den barrierefreien Ausbau der Haltestellen, sowohl der Bau von Niederflur- als auch Hochbahnsteigen wird weiter voran getrieben.

Weiterhin wird in den weiteren Ausbau des DyFa-Systems sowie in P&R-Plätze investiert.

Quelle : RP Online

05.12.2017

Zugunfall bei Meerbusch

Unweit des Bahnhofs Meerbusch Osterrath kam es am Abend zu einer Kollision zwischen einem Regional Express der Linie RE7 und einem Güterzug der DB Cargo.

Es gab zahlreiche Verletzte. Der Zug war mit etwa 100-150 Reisenden besetzt.

Der Zugang zur Unglücksstelle war erschwert, da die Oberleitung bei dem Unfall abriss und zunächst geerdet werden musste.

01.12.2017

Ab 2019 10 Elektrobusse

Die Rheinbahn will ihren Teil zur Verbesserung der Luft in der Stadt beitragen. Neben den derzeit in Auslieferung befindlichen Leichtbaubussen von VDL, welche die geforderten Abgaswerte der Euro-VI-Norm sogar unterschreiten und den für kommendes Jahr bestellten Euro-VI-Gelenkbussen von Solaris werden ab 2019 10 neue Elektrobusse die bislang kleine Flotte dieser Fahrzeuge (2 Busse der Firma Solaris werden vom Betriebshof Benrath aus eingesetzt) ergänzen. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat dazu einen Bewilligungsbescheid für die Bezuschussung dieser Fahrzeuge an die Rheinbahn übergeben. Weitere 10 Elektrobusse sollen im Jahr 2021 beschafft werden.

Quelle : Rheinbahn

Archiv 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

 

 

 Fahrplan 

08.02.2018, 04:00 Uhr, ca. 2 Monate 

Bauarbeiten Höherhofstraße

734 : Keine Bedienung der Haltestellen Höherhofstraße, Tichauer Weg, Siedlung Höherweg, Röhrenlager und Höherweg. Die Busse halten ersatzweise an den Haltestellen Grünberger Weg und Posener Weg.

05.02.2018 

Fahrplanänderung

701 : Nach massiven Fahrgastprotesten aufgrund der schlechten Anschlussbeziehung zwischen den Linien 701 und U71 an der Heinrichstraße werden die Fahrtzeiten der 701 versuchsweise angepasst um hier die Situation zu verbessern.

05.02.2018, 21:00 Uhr - 06.02.2018, 04:00 Uhr 

Beleuchtungsarbeiten Königsallee

780, 782, 785, 805, 817, SB50 :  Keine Bedienung der Haltestelle Steinstraße/Königsallee > Heinrich-Heine-Allee. Keine Bedienung der Haltestellen Benrather Straße und Steinstraße/Königsallee > stadtauswärts.

15.01.2018, 04:00 Uhr, ca. 9 Monate  

Bauarbeiten Alt Eller

724, 731, 732, 735 : Die Busse fahren ab Vennhauser Allee > Gerresheim/Südpark/Hafen eine Umleitung, die Haltestellen Alt Eller (alle Linien) und Bernburger Straße (außer 724) können nicht bedient werden.

08.01.2018, 07:00 Uhr, ca. 2 Wochen

Ausbau Haltestelle Stadttor

726, 732, NE8 : Keine Bedienung der Haltestelle Stadttor > Hauptbahnhof / Altstadt

08.01.2018

Fahrplanwechsel

U71 : Verlängerung der Linie von der Heinrichstraße bis Rath S. Das Fahrtenangebot zwischen Heinrichstraße und Rath bleibt im Tagesverkehr unverändert und geschieht wechselweise mit der Linie 701

U74 : Wegfall einzelner Nachtfahrten im Abschnitt Hauptbahnhof <> Heinrich-Heine-Allee

701 : Verlängerung der Linie über die Neubaustrecke bis DOME/Am Hülserhof mit den Unterwegshaltestellen Wahlerstraße/JVA und ISS-Dome. Der Abschnitt zwischen Heinrichstraße und Rath wird neu wechselweise mit der Linie U71 bedient, dafür enden parallele Fahrten der 701 dann an der Heinrichstraße

734 : Die Haltestelle Lierenfeld Btf Süd wird nicht mehr bedient

736 : Die Busse halten neu auch an der Fichtenstraße

756, 757, 758 : Umbenennung der Haltestelle Am Hülserhof in DOME/Am Hülserhof

757 : Von Ratingen kommend ab DOME/Am Hülserhof neuer Linienweg nach Unterrath S über Unterrath, Kirche. Der Abschnitte Am Hülserhof <> Rath S wird neu durch die Linie 701 bedient. Die Pendelfahrten zur Justizvollzugsanstalt entfallen.

776 : Linienwegsänderung im Bereich Unterrath/Lichtenbroich. Die Busse fahren nicht mehr über Parsevalstraße und Unterrath S, dafür neu über Mintarder Weg/Bezirkssportanlage. Zu den Hauptverkehrszeiten wird das Angebot auf einen 20-Minuten-Takt verdichtet.

SB52 : Neue Schnellbuslinie von Meerbusch-Osterrath Bf bis Nordpark/Aquazoo. Unterwegs werden die Haltestellen Wienenweg, Kapellenweg, Hoterheide, Reha-Klinik, Strümp Kirche und Schillerstraße in Meerbusch, in Düsseldorf die Haltestellen Plüschowstraße, Freiligrathplatz und Messe Ost/Stockumer Kirchstraße bedient.

721, 722, 734, 736, 748, 756, 757, 758, 760, 776 : Änderung einzelner Abfahrtszeiten

31.12.2017 / 01.01.2018

Sonderfahrplan Silvester / Neujahr

Am 31.12.2017 wird bei der Rheinbahn nur bis 21 Uhr nach einem ausgedünnten Sonntagsfahrplan gefahren. Danach erfolgt auf den Linien U71, U72, U74/U76, U75, U79, 722/730, 738/746, 770, 780, 782, 785, 830, 831, 839, SB50, O1, NE1-NE8, DL1, DL4, DL5 und DL6 ein besonderer Nachtbetrieb bis teilweise 7 Uhr. Am 01.01.2018 erfolgen die ersten planmäßigen Fahrten gegen 9 Uhr ab den Endstellen, danach gilt der Sonntagsfahrplan. Nähere Informationen in den bei der Rheinbahn und den Fahrzeugen erhältlichen Infoheften. Im Bereich SPNV gibt es auf den Linien S1 und S6 zusätzliche Fahrten zum gewohnten Nachtverkehr.

24.12.2017 / 25.12.2017

: Fahrplan an Heiligabend

Bei der Rheinbahn wird nach einem ausgedünnten Sonntagsfahrplan gefahren mit letzten Fahrgelegenheiten von der Innenstadt zu den Endstellen gegen 18-19 Uhr. Danach verkehrt ab 19:30 Uhr der NachtExpress auf den Linien U71, U72, U74, U75, U79 und NE1-NE8 bis um 3:30 Uhr (U72 bis 1:00 Uhr). Am 25.12. bestehen die ersten Fahrmöglichkeiten von den Endstellen gegen 9 Uhr.

18.12.2017, 04:00 Uhr - 07.01.2018, 04:00 Uhr

Bauarbeiten S-Bahnhof Rath

701 : Die Bahnen enden und beginnen an der Rotdornstraße, die Haltestelle Rath S kann nicht bedient werden.

757 : Die Stichfahrten zur JVA entfallen.

11.12.2017, 07:00 Uhr, ca. 4 Tage

Abrissarbeiten

701, 705 : Keine Bedienung der Haltestelle Venloer Straße > Innenstadt

10.12.2017

Fahrplanwechsel

RE1 : Montags bis freitags zwei zusätzliche Zugpaare in den Nächten zwischen Düsseldorf und Dortmund sowie zwei verlängerte Zugfahren zwischen Düsseldorf und Duisburg.

RE2 : Zusätzliche / verlängerte Zugleistungen in den Nächten zwischen Düsseldorf und Essen

RE4 : Vier zusätzliche Zugpaare in den Wochenendnächten zwischen Düsseldorf und Hagen

RE6 : Montags bis freitags drei zusätzliche Zugpaare in den Nächten zwischen Düsseldorf und Dortmund

RE10 : Zusätzliche Fahrten in den Wochenendnächten

RB38/RB39 : Die bisherige Linie RB38 wird in Bedburg getrennt. Zwischen Köln und Bedburg verkehrt weiterhin die RB38 von DB Regio NRW. Zwischen Bedburg und Düsseldorf heißt die Linie neu RB39 "Düssel-Erft-Bahn" und wird vom Unternehmen VIAS Rail GmbH betrieben. Grund für die Trennung bei der erfolgten Ausschreibung sind die Planungen des VRS/NVR, die Linie zwischen Bedburg und Köln zur S-Bahn auszubauen. Außerdem neu an Wochenenden nach Betriebszeit der RE13 Verlängerung der Nachtfahrten zwischen Düsseldorf und Neuss

S6 : Samstags zwischen 9 und 21 Uhr neu im 20-Minuten-Takt zwischen Düsseldorf und Köln.

S8 : Der Flughafenzubringer wird in die reguläre Taktlage der S8 eingepflegt und hält neu an allen Unterwegsstationen bis Düsseldorf Hauptbahnhof. An den Wochenendnächten erfolgt in Düsseldorf Hauptbahnhof eine Flügelung des Zuges nach Mönchengladbach und zum Flughafen.

03.12.2017, 09:30 Uhr - 19:30 Uhr

Verkaufsoffener Sonntag in Neuss

709 : Keine Bedienung des Abschnitts Stadthalle/Museum <> Theodor-Heuss-Platz

02.12.2017, 21:00 Uhr - 04.12.2017, 04:00 Uhr

Gleisbauarbeiten Freiligrathplatz

730 : Keine Bedienung der Haltestelle An den Birken > Freiligrathplatz. Die Busse halten zusätzlich an der Haltestelle Messe Ost/Stockumer Kirchstraße

Regelmäßige Sonderverkehre :

  • Fortuna Düsseldorf : Bei Heimspielen von Fortuna Düsseldorf in der ESPRITarena werden auf der Zubringerlinie U78 3-Wagen-Züge eingesetzt, ab ca. 2,5 Stunden vor Spielbeginn mindestens im 5-Minuten-Takt, ebenso nach Spielende. Vor dem Spiel verkehren teilweise noch zusätzliche Busse U78 ab Kennedydamm und Freiligrathplatz bis zur Arena. Zudem verkehren nach dem Spiel zusätzliche Busse der Linie 730 ab Freiligrathplatz Richtung Benrath.
  • ESPRITarena : Ähnlich Fortuna Düsseldorf, jedoch meistens ohne Zusatzfahrten Linie 730
  • DEG Metro Stars : Bei Heimspielen der DEG Metro Stars im ISS-Dome verkehrt ab ca. 2,5 Stunden vor Spielbeginn die Linie 701 zwischen Sternstraße und DOME/Am Hülserhof alle 5 Minuten, die Buslinien 729 ab Unterrath S im 10-Minuten-Takt zum ISS-Dome, ebenso nach Spielende.
  • ISS-Dome : Ähnlich DEG Metro Stars
  • Messe Düsseldorf : An Messetagen verkehrt die Linie U78 mit 3-Wagen-Zügen, in den Spitzenzeiten morgens und nachmittags im 5-Minuten-Takt. Desweiteren verkehren morgens und nachmittags Züge der U79 zwischen Wittlaer und Messe. Die Linie 722 verkehrt mit zusätzlichen Bussen im 20-Minuten-Takt zwischen Hauptbahnhof und Messe. Es verkehren je nach Größe der Messe die Linien 892 (Messeeingänge), 895 (Messe <> Hotelschiffe), 896 (Messe <> Flughafen), 897 (Messeparkplätze) und 898 (Messe <> Altstadt)

Archiv 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017